Wussten Sie schon? – Exportoptionen bei Drag&Drop-Rang-Fragen

Mit dem Exavo SurveyStudio lassen sich verschiedenste Drag&Drop-Fragen erstellen. Darstellung und Funktionalität können dabei individuell gestaltet werden. Wie die erfassten Daten exportiert werden müssen, damit diese im Anschluss möglichst reibungslos analysiert werden können, hängt von der jeweiligen Fragestellung ab. Anhand des folgenden Beispiels sollen nun die drei Exportvarianten vorgestellt werden:

Drag&Drop Ranking Beispiel

Im obigen Fall sollen drei Produkte (aus der Start-Zone) je nach Bekanntheit einer von zwei Boxen (Drop-Zone: „Bekannt“ / „Nicht bekannt“) zugeordnet werden. Innerhalb der Boxen lässt sich zudem die Reihenfolge der Produkte verändern. So können mit Drag&Drop-Fragen neben Zuordnungen auch Reihenfolgen abgefragt werden (z.B. „Grad der Bekanntheit“).

In den Einstellungen der Frage kann für jede Drop-Zone eine Exportvariante festgelegt werden.

Exportvariante 1: Position (Item als Variable mit Rang als Wert)

position
Der Variablenname setzt sich jeweils aus Frage („f1“), Drop-Zone („a“/“b“) und Antwortoption („produkt1-3“) zusammen. Im konkreten Fall werden im Datensatz sechs Variablen/Spalten erzeugt.  Als Wert wird jeweils der Rang innerhalb der Drop-Zone ausgegeben. Im Beispieldatensatz wurde Produkt 1 auf Rang 1 der Drop-Zone A („Bekannt“) gezogen. Die Produkte 2 und 3 wurden hingegen auf Rang 1 und 2 von Drop-Zone B (Nicht bekannt) gelegt.

 

Exportvariante 2: Rang (Rang als Variable mit Item als Wert)

rang
Der Variablenname setzt sich jeweils aus Frage („f1“), Drop-Zone („a“/“b“) und Rang („rank1-3“) zusammen. Im konkreten Fall werden im Datensatz sechs Variablen/Spalten erzeugt.  Als Wert wird jeweils das vom Teilnehmer bewertete Item eingetragen. Im Beispieldatensatz liegt somit auf Rang 1 der Drop-Zone A („Bekannt“) das Produkt 1. Auf Rang 1 und 2 der Drop-Zone B (Nicht bekannt) liegen hingegen die Produkte 2 und 3.

 

Exportvariante 3: Wie Mehrfachauswahlfrage

Export wie Mehrfachauswahlfrage
Der Variablenname setzt sich jeweils aus Frage („f1“), Drop-Zone („a“/“b“) und Antwortoption („produkt1-3“) zusammen. Im konkreten Fall werden im Datensatz sechs Variablen/Spalten erzeugt.  Als Wert wird jeweils eine Eins (1) exportiert, wenn ein Item in die betreffende Drop-Zone gezogen wurde. Im Beispieldatensatz wurde Produkt 1 in Drop-Zone A („Bekannt“) abgelegt. Die Produkte 2 und 3 wurden hingegen auf Drop-Zone B (Nicht bekannt) gezogen.  Die Reihenfolge innerhalb der Drop-Zones wird bei dieser Art des Exportes komplett ignoriert. Exportiert wird lediglich die Information, ob ein Element in eine bestimmte Drop-Zone gezogen wurde. Der Datensatz dieser Frage gleicht damit strukturell dem Export zweier Mehrfachauswahlfragen. Diese Art des Exportes bietet sich beispielsweise bei Drag&Drop-Zuordnungsspielen an.

Falls Sie noch Fragen zu den hier angerissenen Themen haben sollten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Weitere Informationen zu Drag&Drop-Fragen und Exporteinstellungen finden Sie natürlich auch in unserem Handbuch.

Das könnte Ihnen auch gefallen...